26.02.2016

Puella Magi Oriko Magica

Titel: Puella Magi Oriko Magica
Original Titel: Mahou Shojo Oriko Magica
Mangaka: Magica Quartet, Mura Kuroe
Bände: 2
Abgeschlossen: Abgeschlossen
Erscheinungsjahr: 2011
Kosten: 5,95€
Verlag: Carlsen
Gekauft: Comic Planet Rheine

Story:

Kyoko, ein Magical Girl, rettet die kleine Yuma vor einer Hexe, eine verunreinigte Seele, welche bereits ihre Eltern getötet hat. Nun kümmert sich Kyoko um die kleine Yuma und nimmt sie mit zu sich nach Hause. Dort lernt Yuma Kyubei kennen, ein Wesen welches einen Pakt mit Mädchen schließt und sie zu Magical Girls macht. Kyubei möchte Yuma auch zu einem Magical Girl machen, doch Kyoko verbietet es. Kurz darauf muss Kyoko gegen eine Hexe kämpfen, welche sie auch besiegt, doch Kyubei erzählt Yuma das Kyoko in Gefahr ist und Yuma willigt ein doch ein Magical Girl zu werden. Als Kyoko dies erfährt ist sie ziemlich sauer.
Nun springen wir zu zwei anderen Charakteren, Kirika und Orika, die beiden sind beste Freundinnen und Kirika ist auch ein Magical Girl. Sie erledigt in Orikos Garten eine Hexe. Kurz darauf werden wir zu Mimi, auch ein Magical Girl, und Kyoko gebracht. Die beiden unterhalten sich über ein Magical Girl welches andere Magical Girls tötet. Dabei fällt auch der Name "White Magical Girl Oroko" und wir erfahren das Kyoko noch eine Rechnung mit dem Magical Girl offen hat.
Nachdem Mami und Kyoko sich getrennt haben trifft Mami auf Kirika, von der sich erst nicht weiß das diese ein Magical Girl ist. Plötzlich greift Kirika Mami an und es kommt zu einem Kampf zwischen den beiden Magical Girls

Meinung:

Der Zeichenstil des Manga ist leider überhaupt nicht mein Fall, doch da ich ein großer Fan von "Puella Magi Madoka Magica" bin musste der Manga natürlich in meine Sammlung. Die Story konnte mich leider auch nicht überzeugen und ich muss ehrlich gestehen das ich persönlich den Manga ehr schlecht finde und nicht unbedingt weiter empfehlen würde.