24.10.2014

Kobato

Titel: Kobato
Original Titel: Kobato
Mangaka: Clamp
Bände: 6
Abgeschlossen: Abgeschlossen
Erscheinungsjahr: 2007
Kosten: 6,50€
Verlag: Egmont
Gekauft: Comic Planet Rheine

Story:

Kobato mit zusammen mit Ioryogi, dem kleinen "Stoffhund", unterwegs. Kobato hat einen Wunsch, sie möchte an einen bestimmten Ort und muss dazu "Zerbrochene Herzen" in einer Flasche sammeln. Diese Flasche erhält sie allerdings erst von Ioryogi wenn sie ihre Eignungsprüfung besteht, ihre Aufgabe besteht darin sich menschlich zu verhalten, dafür bekommt sie Punkte.
Da Kobato nicht so gut im "Mensch sein" ist verhält sie sich etwas ungeschickt. So arbeitet sie z.B. als Aushilfe beim Imbiss und bekommt dafür 40 Punkte, kurz darauf ist Weihnachten, dieses mal arbeitet sie wieder als Aushilfe, dieses mal als Weihnachtskuchen Verkäuferin, sie bekommt später sogar einen Kuchen geschenkt. Diesen verschenkt sie später an eine Frau weiter, die noch einen Kuchen benötigt, dafür bekommt sie 90 Punkte. Am 1. Januar weiß Kobato nicht was sie tun soll, doch dann bietet sie einer alten Dame ihre Hilfe an und wird daraufhin in ihr Haus eingeladen und vergnügt sich ein wenig mit ihr. Als der Valentinstag dann da ist, kauft die Kindergärtnerin Sayaka Schokolade und verliert diese, Kobato findet die Schokolade kann aber die Besitzerin der Schokolade, Sayaka, nicht ausfindig machen. Sie bekommt dieses mal 35 Punkte, da sie die Besitzerin nicht gefunden hat. Am Kirschblütenfest wird Kobato von betrunkenen gebeten zu singen, was sie auch tut, sie hat eine wunderschöne Stimme und Sayaka ist zusammen mit dem Kindergärtner Fujimoto auch dort und hört sie aus der Ferne singen. Kobato bekommt dieses mal 95 Punkte.
Es ist ein Regentag, Kobato hat keinen Schirm und bekommt einen geliehen, kurz darauf ist dieser allerdings weg und Kobato ist verzweifelt, bekommt dann allerdings von einem kleinen Jungen einen Schirm geschenkt. Kurz darauf beginnt die heiße Sommerzeit und Ioryogi wünscht sich ein kühles Bier, Kobato will ihm eins besorgen. Während Kobato weg ist taucht ein alter Bekannter von Ioryogi auf, Ginsei, die beiden kämpfen kurz miteinander. In der Zwischenzeit hat Kobato ein Testbier geschenkt bekommen und bringt dieses Ioryogi, leider hat sie hat Bier geschüttelt und es entsteht eine kleine Sauerei. Doch trotz allem findet Ioryogi das sie sich nun ihre Flasche verdient hat, nun kann sie "Zerbrochene Herzen" sammeln.
Kobato zieht in eine Wohnung und will nun Herzen heilen, dabei gerät sie an einen älteren Mann der sie für eine Prostituierte hält, Fujimoto kommt ihr zur Hilfe. Kurz darauf kommt sie am Kindergarten vorbei und hilft nun dort aus.

Meinung:

Der Manga ist sehr niedlich und auch witzig, da Kobato einfach so unbeholfen ist. Es macht Spaß ihr bei allem zuzusehen und auch Ioryogi ist super, mit seiner schroffen und doch liebenswürdigen Art. Kobato stolpert einfach von einer lustigen Situation in die nächste.
Der Zeichenstil ist, wie nicht anders von Clamp zu erwarten, super. Alles ist mega niedlich gemacht und Kobato hat immer sie süßesten und ausgefallensten Kleider an.

22.10.2014

Chu Chu Chu

Titel: Chu Chu Chu
Original Titel: Chu Chu Chu
Mangaka: Tsubaki Nakashima
Bände: 2
Abgeschlossen: Abgeschlossen
Erscheinungsjahr: 2006
Kosten: 6,00€
Verlag: Egmont
Gekauft: Comic Planet Rheine

Story:

Mitsu, die von allen Hani genannt wird, ist für ihre 12 Jahre sehr klein und außerdem flach wie ein Brett, sie sieht aus wie ein Kleinkind. Als das Schulfest ansteht und alle Maid Kleider tragen haben ihre Freundinnen ihr extra ein kleines Kleid genäht, doch auch dieses ist zu groß für sie. Sie wünscht sich auch endlich erwachsen auszusehen, ihr Wunsch wird von dem Vampir Robin erhört, durch einen Kuss macht er sie zu einem richtigen Teenager. Nun sagt sie ihren Freundinnen sie wäre Hanis Cousine Bani, sie liebt es so groß zu sein. Doch mit Robin versteht sie sich nicht, allerdings mit seiner Fledermaus Kosuke. Als an der Schule die Müllwagen anfangen zu brennen kommt Robin zu ihr und sagt ihr das er sie gegen einen Kuss löschen würde, Hani stimmt ein, doch sie sagt ihm auch das sie ihn hasst. Kurz darauf ist sie wieder klein.
Hani und Robin fliegen, dank Robins Flügel, zu einem großen Einkaufscenter, Robin küsst Hani um sie wieder groß zu machen. Als die beiden dort ankommen treffen sie Hanis Freundinnen, die eigentlich zusammen mit Hani zu dem Center wollten, Hani die nun wieder Bani ist, ist gerührt. Nun will Robin für Hani passende Kleider kaufen, doch leider hat er nur Unterwelt Geld dabei und so machen die beiden Kurzerhand bei einem Wettbewerb für Paare mit. Als Hani auf dem Laufsteg umfällt ist ihr Höschen zu sehen, sie schämt sich sehr, doch Robin hilft ihr mit einem Magischen Regenbogen, durch den alle anderen dieses Missgeschick vergessen. Die beiden haben gewonnen, Hanis Freundinnen sind begeistert und zeigen "Bani" die Haarbänder die sie gekauft haben, eins davon ist für Hani. In der Zwischenzeit ist Robin zusammengebrochen und Hani küsst ihn, da sie glaubt das hilft, doch nun ist Hani wieder klein und Robin hat die Gestalt eines Babys.
Hani und Kosuke, der nun eine menschliche Gestalt angenommen hat, kümmern sich um Baby Robin. In der Schule verwandelt sich Hani plötzlich wieder in "Bani" und tut so als wäre sie die Schulärztin. Hanis Freundinnen finden Robin, der davon gekrabbelt ist, er ist nicht bei Bewusstsein. Kurz darauf wacht er in Hanis Armen auf und sagt ihr das er ihr ganzes Blut aussaugen muss um wieder stark zu werden, sie stimmt zu und küsst ihn. Am nächsten Morgen lebt Hani noch und Robin ist wieder groß, er hat sie angeschwindelt.
In der Schule gibt es einen neuen Lehrer, Herr Allen, er ist vor allem zu Hani sehr nett. Robin ist deswegen eifersüchtig. Doch Herr Allen ist nicht so nett wie er scheint, denn auch er ist ein Vampir, Robins großer Bruder und er verschleppt sie in die Unterwelt, Robin will sie retten.

Meinung:

Eine süße kleine Story, die auch ziemlich witzig zwischendurch ist. Meinem Geschmack hat die Story leider trotzdem nicht so ganz getroffen, doch trotzdem ist es ein netter kleiner Manga für Zwischendurch. Meiner Meinung nach ist die Story leider nicht so gut durchgeplant.
Die Zeichnungen sind ganz süß, sehen aber teils noch etwas unbeholfen aus, ich habe manchmal das Gefühl die Proportionen stimmen nicht so ganz.


20.09.2014

Connichi 2014

Hallo ihr lieben,
eine Woche ist die Connichi jetzt schon her und ich habe endlich mal Zeit etwas dazu zu schreiben xD
Ich hatte wieder sehr viel Spaß auf der Connichi, es gab wieder viele tolle Cosplayer zu sehen und man hat nette Leute getroffen <3
Es war zwar wieder ein stressiges Wochenende doch trotz allem war es wirklich super, was vor allem auch an meiner tollen Truppe liegt mit der ich immer zusammen bin <3 Leider haben wir dieses Jahr keine bzw. bis auf ein paar Handy Fotos keine Fotos gemacht, das ist zwar etwas schade aber naja, ich kann mich ja jederzeit zum shooten ins Cosplay schmeißen =) Am Freitag waren wir erst sehr spät auf dem Connichi Gelände, dank Stau usw. wir waren dann kurz als Chibiusa und Helios dort, am Samstag waren wir als Sailor Moon Gruppe dort, ich war Sailor Moon <3 und am Sonntag als Frozen und "Fire Frozen" Fanart Version dort, ich war Fire Anna <3
Ein wenig eingekauft habe ich auch, hauptsächlich Figuren von PreCure und Sailor Moon, doch auch ein paar Mangas wie Weißer Walzer 1-2 und Mysterius Honey 1.